Hilfsnavigation

Zukunft der Kleinschwimmhalle in Söhlde

Presseinfo

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Söhlde hat in seiner Sitzung am 12.09.2017 den Beschluss gefasst, ein Sanierungskonzept für das Dach der Kleinschwimmhalle zu erstellen und gleichzeitig die Verwaltung beauftragt, Maßnahmen zur Verringerung des Zuschussbedarfes dieser Einrichtung zu entwickeln. Damit wurde einer Beschlussempfehlung aus der äußerst gut besuchten Sitzung des Fachbereichsausschusses III (Bauen und Umwelt) vom 06.09.2017 in vollem Umfang gefolgt.
Inzwischen fand die Begutachtung des Daches einschließlich der Deckenkonstruktion statt. Hierbei wurde klar, dass bis zu einer Sanierung aus technischen Gründen kein Betrieb stattfinden kann. Unter Berücksichtigung der folgenden Schritte (Planung, Ausschreibung und Realisierung der Arbeiten) ist mit einer Wiederinbetriebnahme voraussichtlich Ende September / Anfang Oktober 2018 zu rechnen. Aufgrund dieser besonderen Situation wird die Gültigkeit der Sammelkarten von zwei Jahren ab Lösungstag um ein Jahr verlängert.
Die für die Zukunftssicherung bedeutsamen Maßnahmen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit der Kleinschwimmhalle sollen selbstverständlich parallel initiiert werden. Erste Überlegungen, beispielsweise über die Gründung eines Fördervereins, werden bereits jetzt intensiv diskutiert. Ich beabsichtige, dieses Thema in einer Einwohnerversammlung, welche voraussichtlich Ende Oktober 2017 stattfinden wird, mit den bereits jetzt engagierten Akteuren sowie den übrigen Einwohnerinnen und Einwohnern zu erörtern.

Alexander Huszar, Bürgermeister

Kleinschwimmhalle