Hilfsnavigation




Neuerungen zur Bundestagswahl 03.08.2017 


Zur Bundestagswahl am 24.09.2017 gibt es Neuerungen bezüglich der Wahlbenachrichtigung und des Briefwahlverfahrens.

Wahlbenachrichtigung
Die Wahlbenachrichtigung wird seit dem 14. August 2017 versandt und erfolgt erstmals nicht mehr mittels einer Wahlbenachrichtigungskarte, sondern stattdessen in Form eines Wahlbenachrichtigungsbriefes. Die Gestaltung des Briefumschlages entspricht dem nachfolgenden Muster.

Wahlbenachrichtigung


Briefwahlverfahren
Mit dem Anschreiben zur Wahlbenachrichtigung können wie gewohnt die Briefwahlunterlagen auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung beantragt werden.
Ebenso besteht die Möglichkeit, über den Internetwahlschein die Briefwahlunterlagen zu beantragen.
Dazu ist wie bisher, auf der Homepage der Gemeinde Söhlde (www.soehlde.de) ein Link platziert, der direkt zum Wahlscheinantrag führt. Der gesamte Antragsvorgang ist logisch und nachvollziehbar strukturiert.
Neu und ein besonderer Service ist die Möglichkeit, mittels des auf dem Wahlbenachrichtigungsbrief gedruckten QR-Codes die Briefwahlunterlagen zu beantragen. Über den QR-Code wird direkt die Antragsseite für den Internetwahlschein auf der Homepage der Gemeinde Söhlde erreicht. Die Benutzerführung ist intuitiv und einfach. Durch Plausibilitätsprüfungen während der Eingabe können keine Fehler passieren. Es werden nicht mehr Eingaben erwartet, als für die Identifikation, Erreichbarkeit und den eigentlichen Antrag unbedingt notwendig sind. Natürlich kann auch die eID-Funktion des neuen Personalausweises genutzt werden. Für diese Form der Briefwahlbeantragung werden die Datenschutzgesetze und Bestimmungen selbstverständlich eingehalten. Auch ein unberechtigter Zugriff ist durch entsprechende Sicherheitsmaßnahmen ausgeschlossen.

Alexander Huszar, Bürgermeister