Hilfsnavigation




Sitzung des Fachbereichsausschusses II (Jugend, Bildung und Soziales) - gleichzeitig Schulausschuss am 02. April 2019 03.04.2019 


In seiner gestrigen Sitzung hat sich der Fachbereichsausschuss II überwiegend mit Fragen der Kindertagesbetreuung auseinandergesetzt. Folgende Vorschläge der Verwaltung wurden dabei mehrheitlich zur Annahme durch den Verwaltungsausschuss bzw. Rat empfohlen:

  • Vereinbarung mit dem Landkreis Hildesheim zur Wahrnehmung der Aufgaben der Kindertagesbetreuung (sog. „KiTa-Vertrag“)
  • Erweiterung des Hortes Regenbogenfisch (Standort Hoheneggelsen) um eine Kleingruppe mit 10 Plätzen ab dem Schuljahr 2019/20
  • Anpassung der Entgelte für die Kindertagesstätten in der Gemeinde Söhlde zum 01.08.2019 (Krippe – 280 € / Monat; Sonderöffnungszeiten je ½ Stunde – 20 € / Monat)

Der Vorschlag, ein Interessenbekundungsverfahren für die Übernahme der Trägerschaft einer Krippe einzuleiten, fand hingegen keine Mehrheit. Die Verwaltung wollte hiermit einen ersten Schritt zur Schaffung von Krippenplätzen in der Gemeinde gehen. Während Frau Nitsche für die SPD-Fraktion Unterstützung signalisierte und dabei ausdrücklich den Wunsch nach einer größeren Trägervielfalt ansprach, führte Herr Meinhardt für die Gruppe CDU/Neue Mitte aus, dass dieser Schritt noch nicht notwendig sei. Inhaltliche Gründe für diese ablehnende Haltung wurden nicht genannt.

Zudem wurden die Ausschussmitglieder über den Sachstand zum Thema offene Kinder- und Jugendarbeit informiert.

Der Leiter der Musikschule Hildesheim, Herr Hartmann, hatte Gelegenheit, seine Einrichtung und ein Kooperationsmodell mit der Gemeinde Söhlde vorzustellen.

Zum Abschluss informierte die Schulleiterin der Oberschule Söhlde, Frau Sykulla, gemeinsamen mit einigen Schülern des 9. Jahrgangs über den Stand der Digitalisierung an der Oberschule.

 

Pressestelle